Pressemitteilungen vom 11.03.2019:

Ratssitzung als Live-Streaming

Die DSL-Ratsfraktion (FDP u. Piraten) bittet den Bürgermeister, unseren nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung zu nehmen.

"Der Rat der Stadt Gladbeck möge beschließen, die Übertragung der Ratssitzungen als sogenanntes Live-Streaming zeitnah einzuführen."

Begründung:
Die Sitzungen des Gladbecker Stadtrates und seiner Ausschüsse finden grundsätzlich am Nachmittag statt und dauern nicht selten einige Stunden lang bis in den späten Abend hinein an.

Welcher Arbeitnehmer, junge Menschen oder jemand, der sich um seine kleinen Kinder oder um pflegebedürftige Angehörige kümmert, kann unter der Woche am frühen Nachmittag den Weg ins Rathaus finden?

Interessierten Bürgerinnen und Bürgern darf daher die politische Willensbildung und Beteiligung am städtischen Geschehen nicht vorenthalten werden. Wenn man es mit der Transparenz in öffentlichen Ratssitzungen wirklich ernst meint, dann sind auch die Ratssitzungen digital verfügbar zu machen.

In einer Reihe von Städten in NRW, z.B. Essen, Düsseldorf, Leverkusen und Bonn sind Livestreams sowie Aufzeichnungen von Ratssitzungen schon vorhanden und für die Bürger verfügbar. Sie sorgen für Transparenz, die Bürger können Einblicke in die politische Arbeit des Stadtrats bekommen.

In anderen Kommunen funktioniert die Idee einer digitalen und bürgerfreundlichen Auffrischung mit Live-Übertragng und späteres Abrufen der Videos auf der städtischen Internetseite ja bereits. Das ist also kein Hexenwerk, das nicht finanziert werden kann.
Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Mitgliedschaft


TERMINE

29.04.2019Sitzung des Kulturausschusses02.05.2019Sitzung des Stadtplanungs- und Bauaussch...04.05.2019Infostand zur Europawahl» Übersicht

FREI-BRIEF

ARGUMENTE

Argumentation