Pressemitteilungen vom 14.03.2018:

Keine blaue Plakette für Diesel-PKW

Wenn sich Verkäufer und Käufer über eine Sache mit ganz konkret zugesicherten Eigenschaften einigen, kommt ein wirksamer Vertrag zustande. Sichert der Verkäufer und auch der Gesetzgeber durch geeignete Maßnahmen diese Eigenschaften ausdrücklich zu, so kann der Käufer darauf vertrauen.

Für die gegenwärtige Situation mit den Diesel-PKW bedeutet das meiner Meinung nach Folgendes:
Der Gesetzgeber bestätigt durch die am Fahrzeug angebrachte grüne Plakette, dass das Fahrzeug entsprechend gesetzlicher Abgas-Vorgaben hergestellt wurde. Hält der Hersteller diese nicht ein, so ist er zur gesetzeskonformen Instandsetzung des Vertragsgegenstandes auf seine Kosten gezwungen, womit dann auch die grüne Plakette ihre Richtigkeit und Gültigkeit auch weiter behält.

Ein Sinnieren über blaue Plaketten, gleich welcher Farbnuancierung erübrigt sich dann. Mit einer Hardware-Umrüstung werden die Vorgaben der bestehenden grünen Plakette erfüllt.
Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

23.04.2018Sitzung des Umweltausschusses24.04.2018Sitzung des Jugendhilfeausschusses26.04.2018Sitzung des Sportausschusses» Übersicht

ARGUMENTE

Argumentation

FREI-BRIEF

FDP Mitgliedschaft