Pressemitteilungen vom 25.01.2015:

FDP Gladbeck kämpft seit Jahren für den Bau der A 52

Im Artikel „A 52: Marl macht Druck auf Gladbeck“ wird gesagt, dass sich in Gladbeck nur die CDU zum Ausbau der B 224 zur A 52 bekennt. Das ist zumindest unvollständig. Schon seit Jahren kämpft die FDP Gladbeck sehr offensiv für den Ausbau der B 224 zur A 52 mit Tunnel für den Gladbecker Bereich. Der Vorschlag, der 2012 im Ratsbürgerentscheid zur Abstimmung stand, war die bisher beste Ausbauvariante für die Stadt. In der Wahlkampfphase des Ratsbürgerentscheids vor drei Jahren, war die FDP regelmäßig mit einem Infostand und Informationsmaterial in der Innenstadt vertreten, auch in den lokalen Medien wurde und wird regelmäßig darüber berichtet. Nachdem der Ratsbürgerentscheid anders als erhofft ausgegangen war, ist die FDP, anders als zum Beispiel die SPD, nicht von ihrer positiven Haltung zum Autobahnausbau abgewichen. Dies dokumentieren zahlreiche Beiträge der FDP in den Ausschüssen und im Rat der Stadt Gladbeck, in den lokalen Medien sowie auf der Homepage www.fdp-gladbeck.de. Das Büro der FDP-Fraktion wurde alle sichtbar mit einem großen Banner pro A 52 versehen. Der Autobahnausbau war zudem ein zentraler Punkt im Kommunalwahlprogramm 2014.

Auch die Kreistagsfraktion unter Vorsitz der Gladbeckerin Christine Dohmann im September 2013 eine Resolution zum Bau der A 52 eingebracht, die im Kreistag eine breite Mehrheit gefunden hat.

Die FDP ist die einzige Partei, die auf allen Ebenen den Ausbau der B 224 zur A 52 auch in Gladbeck fordert.
Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Mitgliedschaft


TERMINE

29.04.2019Sitzung des Kulturausschusses02.05.2019Sitzung des Stadtplanungs- und Bauaussch...04.05.2019Infostand zur Europawahl» Übersicht

FREI-BRIEF

ARGUMENTE

Argumentation