Pressemitteilungen vom 24.07.2013:

Offizielle Notruf-App kommt

Es soll recht kurzfristig eine neue offizielle „Notruf-App“ für Smartphone und Tablet-PC kommen. Das hat die FDP-Ratsfraktion kürzlich auf Anfrage beim Deutschen Gehörlosen-Bund e.V. aus Berlin erfahren, so der stv. FDP-Fraktionsvorsitzende Heinz-Josef Thiel.

Die Anwendung soll auch und insbesondere Belangen von Bürgerinnen und Bürgern mit Sprach-, Hör- oder sonstigen körperlichen Beeinträchtigungen Rechnung tragen. Ziel ist es, diese Notruf-App auf den führenden Plattformen, wie Google, Android, Apple iOS und Microsoft Windows bei weitgehend gleicher Bedienoberfläche der Bevölkerung anzubieten.

Bereits durch die einheitliche europäischen Notrufnummern 112 (für Feuerwehr/Rettungsdienst) sowie 110 (für Polizei) wurden bereits Verbesserungen beim Notruf mit Verkürzung der Rettungs-zeiten erzielt. Von großem Nutzen wird aufgrund der Ausstattung der neuen Endgeräte mit Modulen zur exakten Positionsbestimmung die Ortung per GPS sein.

Es ist ferner geplant, dass das Herunterladen der Notruf-App sowie der „mobile Notruf“ für alle Bürgerinnen und Bürger kostenfrei sein wird, hat Thiel ebenfalls erfahren.

Die Gladbecker FDP hat bereits seit über einem Jahr Gespräche mit Herrn Dehling von der Feuerwehr in Gladbeck geführt. Auch befasst sich die Feuerwehr des Kreises Recklinghausen auf unsere Anregung und Unterstützung von Herrn Dehling bereits mit diesem für Menschen mit Hörbehinderung sehr wichtigen Thema.
Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Mitgliedschaft


TERMINE

19.01.2020Neujahresempfang des Landesverbands und ...14.03.2020Kommunal-Cam Skill Camp zur Kommunalwahl ...25.04.202073. ordentlicher Landesparteitag der FDP ...» Übersicht

FREI-BRIEF

ARGUMENTE

Argumentation