Pressemitteilungen vom 08.04.2013:

Pressemitteilung unter Pseudonym

Die FDP Gladbeck beglückwünscht die WAZ Lokalredaktion zu Ihrer außerordentlich korrekten und aufrechten Haltung zum aktuellen Thema:
Presseveröffentlichungen unter Pseudonym.
Gerade bei den örtlichen Gegebenheiten in Gladbeck, mit nur EINER Zeitung, wird Ihre Art der Berichterstattung den Anforderungen für die wichtige vierte Gewalt in unserer Demokratie voll gerecht, im Sinne von umfassender Berichterstattung und Vollständigkeit bei der Unterrichtung der Öffentlichkeit. Nur so kann die Öffentlichkeit sich selbst ein Urteil bilden.
Eine Zensur darf unter gar keinen Umständen stattfinden, besonders dann nicht, wenn dies von noch so gewichtigen Dritten gefordert wird. Bei den finanziellen Schwierigkeiten bei Zeitungen im Allgemeinen und sinkenden Leserzahlen muss die Unabhängigkeit der Berichterstattung unbeirrbares Leitmotiv und innerer Kompass bleiben. Jetzt ist Haltung in jedweder Hinsicht vonnöten, Haltung auch im Sinne von Durchhalten.
Dann zeigt sich der wahre Wert von unabhängigem Journalismus hier in Gladbeck.

Unsere ultimative liberale Forderung an die WAZ lautet daher:
Um der Meinungsfreiheit Willen - machen Sie weiter!
Genau so!
Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Mitgliedschaft


TERMINE

11.12.2019Sitzung des IntegrationsratsFraktionssitzung12.12.2019Sitzung des Rats» Übersicht

FREI-BRIEF

ARGUMENTE

Argumentation